M

Personalbeschaffung: Offene Stellen methodisch besetzen

Mitarbeitergewinnung

Die Personalbeschaffung hat sich verändert. In Zeiten der Digitalisierung sehen sich immer mehr Unternehmen mit dem Fachkräftemangel konfrontiert. Das Werben um fachliche Top-Kräfte ist mittlerweile hart umkämpft, weshalb nicht wenige es als „War for Talents“ bezeichnen.

Um die Personalbeschaffung heute wie auch in Zukunft zu meistern, gilt es die offenen Stellen methodisch zu besetzen. Hier kommen Headhunter ins Spiel, Employer Branding, Active Sourcing und Social Media Recruiting stellen aber mindestens genauso effektive Lösungen dar.

Worauf kommt es heutzutage an und wie lässt sich die Personalbeschaffung auf ein neues Niveau heben? In unserem Beitrag verraten wir dir sechs entscheidende Tipps, mit denen du deine Personalgewinnung optimierst.

Dazu erklären wir dir, wie die Mitarbeitersuche für Familienunternehmen funktioniert und wie du dein Unternehmen mit der Dreamteamacademy zum Mitarbeitermagneten wird.

Human Resources: Was ist das?

Unter dem Begriff Human Resources (Kurz HR) versteht man die Ressourcen an Personal, welche einem Unternehmen zur Verfügung stehen. Nicht selten sprechen Experten auch von Human Capital oder Humanvermögen.

Hierbei handelt es sich um die Ausbildung, Erziehung und Förderung von Arbeitskräften sowie das Ausschöpfen aller zur Verfügung stehenden menschlichen Leistungspotenziale.

Im Wesentlichen umfasst die HR das fachliche Wissen, die Motivation und die verfügbaren Fähigkeiten, welche ein jeder Mitarbeiter besitzt. Zu den Hauptaufgaben der HR-Abteilung zählen die Personalplanung- und -führung.

Aber auch die Kommunikation mit dem Personal oder die Entwicklung sind Tätigkeiten, welche in den Aufgabenbereich fallen.

Sind Headhunter eine Lösung zur Personalbeschaffung?

Eine häufig gestellte Frage lautet: Stellen Headhunter eine Lösung zur Personalbeschaffung dar? Die Antwortet lautet: Durchaus!

Headhunter verfügen häufig über ein großes Netzwerk und Expertise und haben das Zeug zur erfolgreichen Personalgewinnung. Dennoch gibt es Kritiker, die der Branche wenig wohlgesonnen gegenüberstehen.

Nicht umsonst heißt es oft: Wer durch einen Headhunter kommt, verlässt das Unternehmen nicht selten durch einen. An diesem Spruch ist sicher etwas dran.

Auch stellt sich ein Engagement nicht selten als kostenintensive Angelegenheit dar, weshalb wir dir stets zur Alternative raten. Welche das sind, das erfährst du im Laufe unseres Artikels genauer.

6 Tipps zur optimalen Personalgewinnung

Die Zeiten haben sich geändert: Früher langte es aus, Stellenanzeigen in der Zeitung zu schalten oder auf der Website zu veröffentlichen. Nicht selten genügte es auch, offene Stellen über Jobbörsen aufzugeben.

In den heutigen Zeiten ist es für dich als Unternehmensverantwortlicher entscheidend, dass du dich aktiv positionierst und moderne Beschaffungsmethoden nutzt.

Doch welche Strategieansätze und Maßnahmen helfen dabei, die Personalgewinnung auf ein neues Level zu heben? Mit den folgenden sechs Tipps erfährst du zielführende und effiziente Ansätze, mit denen du neue Arbeitskräfte findest.

Tipp 1: Social Media Recruiting richtig nutzen

Einer der wichtigsten Tipps der heutigen Zeit: Verwende Social Media als Hilfsmittel zur Personalgewinnung. Warum? Der Grund ist, dass deine Zielgruppe wahrscheinlich auf sozialen Medien ist. Deshalb bilden die sozialen Medien auch einen immer wichtiger werdenden Marktplatz zur Mitarbeitergewinnung.

Entgegen der Annahme dienen die sozialen Netzwerke nicht nur Unterhaltungszwecken, sondern eignen sich als Mittel der Personalbeschaffung.

Studien haben ergeben, dass mehr als 12 Prozent der Jobsuchenden auf Facebook nach einer neuen Arbeitsstelle suchen. Dazu kommen YouTube und Twitter mit 6 respektive 2,5 Prozent, womit mehr als ein Fünftel der Jobsuchenden die modernen Kanäle verwendet.

Mit dem Social Media Recruiting einfach mal so loszulegen ist allerdings keine gute Idee. Um die Personalgewinnung voranzutreiben und passende Bewerber finden zu können, braucht es einer klaren Strategie.

Dazu musst du im ersten Schritt deine Zielgruppe kennen und wissen, welche Netzwerke diese verwendet. Dein Unternehmen muss nicht auf jeder x-beliebigen Plattform vertreten sein. Im Gegenteil, denn wichtig sind nur die für deine Zielgruppe relevanten Online-Dienste.

Hast du diesen Bereich geklärt, so gilt es im Anschluss eine maßgeschneiderte Vorgehensweise zu bestimmen und den passenden Kommunikationsstil zu definieren. Sobald diese Grundlagen stehen, gilt es die Sichtbarkeit mit relevanten Inhalten zu steigern.

Die Inhalte sind auf den sozialen Netzwerken maßgeblich entscheidend und hauptverantwortlich dafür, ob du beim Mitarbeiter suchen Erfolg hast.

Erst nach dem du deinen Ruf gestärkt und entsprechend sichtbar bist, kannst du den Zeitpunkt fürs Recruiting bestimmen und neue Mitarbeiter finden.

Tipp 2: Nutze Active Sourcing

Tipp Nummer zwei hat sich innerhalb der Personalbeschaffung als gute Möglichkeit herausgestellt – die Rede ist vom Active Sourcing.

Hierbei handelt es sich um eine innovative Technik, die einige Parallelen gegenüber dem Headhunting besitzt. Die Vorgehensweise ist ebenso ähnlich, denn du als Unternehmen sprichst potenzielle Kandidaten aktiv an.

Wichtig dabei ist, dass du und deine Personalabteilung professionell und individuell agieren. Ein gewisses Maß an Authentizität ist ebenso wichtig, wie die Vorbereitung, Recherche und Ansprache.

Nicht zuletzt und das solltest du zu aller erst berücksichtigen, ist Empathie der maßgebliche Schlüssel beim Active Sourcing.

Schon Oma wusste: „Der Ton macht die Musik“ Das gilt insbesondere beim Active Sourcing.

Tipp 3: Respektvolle Personalbeschaffung

Um ein Mitarbeitermagnet zu werden und Arbeitskräfte zu finden, ist eine respektvolle Personalbeschaffung das A und O.

Auf den Stand der Bewerbung antworten viele zögerlich oder mit altbekannten Phrasen. Nachfragen per E-Mail sind bei vielen Personalabteilungen ebenso unerwünscht und werden nicht zufriedenstellend oder gar nicht beantwortet.

Damit du dich als Unternehmen hervorhebst und eine dauerhaft starke Arbeitgebermarke wirst, solltest du von Anfang an auf eine respektvolle und zeitnahe Kommunikation achten.

Tipp 4: Arbeitskräfte finden – interne Beschaffung

Arbeitskräfte finden ist extern möglich und gilt für nicht wenige Unternehmen als einzige Maßnahme.

Fakt ist jedoch, dass die interne Beschaffung ein nicht weniger effizientes Mittel darstellen kann.  Wichtig hierfür ist, dass die Mitarbeiter darüber Bescheid wissen.

Freie Stellen kannst du in der Firmenzeitschrift aufsetzen, genauso gut eignet sich aber auch das Intranet oder die firmeneigene Website. Die HR-Abteilung spart dadurch im besten Fall Zeit, Ressourcen und Kosten.

Tipp 5: Optimiere das Employer Branding

Im Rahmen der Personalgewinnung nimmt das Employer Branding eine Schlüsselrolle ein.

Hierzu empfehlen wir dir, die bestehende Strategie zu überprüfen und zu optimieren. Employer Branding bedeutet in erster Linie den Kern deines Unternehmens als Arbeitgeber, also deine Werte, deine Besonderheiten, das was dich ausmacht, klar definiert haben.

Dazu empfiehlt sich die Umsetzung der folgenden Maßnahmen:

  • Optimierung der Employer Value Proposition also was habe ich als Arbeitnehmer davon, bei dir zu arbeiten. Konkret und zum anfassen.
  • Klare Kommunikation der Unternehmenskultur.
  • Integration der Mitarbeiter in die Markenbotschaft.

Tipp 6: Schalte strukturierte und ansprechende Stellenanzeigen

Nicht zuletzt und das ist Tipp Nummer sechs, musst du die Gestaltung der Stellenanzeigen optimieren.

Hierbei ist es wichtig, dass diese eine klare Struktur besitzen und ansprechend gestaltet sind. Das AIDA-Prinzip ist hier eine grundlegende Basis, welche die Personalgewinnung anhebt.

Dazu empfehlen wir dir und deinem Unternehmen, auf folgende Aspekte zu achten:

  • Prägnanten Titel
  • Kurzbeschreibung & Werte des Unternehmens
  • Aufgabengebiet
  • Integration von Bildern, Text und Videos
  • SEO-Maßnahmen berücksichtigen

Mitarbeiter suchen für Familienunternehmen: So funktioniert´s

Im Endeffekt ist klar, dass der Fachkräftemangel ein Problem darstellt und es zu wenig fachlich hervorragende Mitarbeiter gibt. Die Frage ist allerdings, weshalb die vorhandenen Fachkräfte nicht bei dir Schlange stehen und sich um die Jobs streiten.

Mitarbeiter suchen ist das eine, doch die passenden Arbeitskräfte zu finden, das ist die Kunst. Im Endeffekt geht es darum, dass du dich als Traditionsunternehmen zeigst, wie du bist.

Gegenüber der jüngeren Konkurrenz hast du entscheidende Vorteile: Familiensinn, Langfristigkeit, Tradition und Handschlagsqualität. Diese Werte kann dir keiner nehmen und es sind genau solche Attribute, die dein Unternehmen auszeichnen und attraktiv für die passenden Interessenten machen.

Um die passenden Arbeitskräfte finden zu können, musst du diese Aspekte aufzeigen und das an den passenden Stellen.

Wie kann das gehen?

Mit der Dreamteamacademy. Gemeinsam gehen wir in die Tiefe, finden den Kern deines Unternehmens und erarbeiten, was dein Unternehmen als Arbeitgeber auszeichnet.

Im Anschluss implementieren wir gemeinsam Methoden, mit denen wir die Sichtbarkeit steigern und die dir einen stetigen Zufluss an Interessenten bieten. Im dritten Schritt geht es darum, deine Mitarbeiter auch bei dir zu im Unternehmen zu halten.

So erlernst du die Kunst der Mitarbeitergewinnung und legst den Meilenstein für eine gelungene unternehmerische Zukunft.

Bewerber finden in Zeiten der Digitalisierung

Arbeit 4.0 und die Digitalisierung beeinflussen die Arbeitswelt wie auch die Personalbeschaffung. Um die passenden Bewerber finden zu können, müssen Unternehmen neue Wege gehen.

Dazu gehört die Verwendung der richtigen Software für digitales Bewerbermanagement ebenso wie die Integration des angesprochen Social Media Recruitings – inklusive Berücksichtigung der wesentlichen Tipps.

Fakt ist außerdem, dass die Digitalisierung Herausforderung wie Chance ist. Die Hürden bestehen darin, den Bewerbungsprozess als einen kommunikativen Prozess zu gestalten und die mobilen Endgeräte stärker zu integrieren.

Was die weiteren Hürden angeht, so haben wir dir diese nachfolgend aufgelistet:

  • Fehlende digitale Kenntnisse
  • Mangel an Ressourcen
  • Starre Arbeitszeiten
  • Rechtliche Herausforderungen
  • Zu Beginn hoher Aufwand
  • Interne Herausforderungen

Arbeitskräfte finden: Werde zum Mitarbeitermagneten

Um Arbeitskräfte zu finden, musst du mit deinem Unternehmen zum Mitarbeitermagneten werden. Wie das geht? Nun, unter anderem gelingt dir dies mit den von uns vorgestellten sechs Tipps.

Dazu empfehlen wir dir, vorhandene Verbindungen zu stärken und Beziehungen zu pflegen. Doch das ist nicht alles, denn als Unternehmen gilt es zu klären:

  • Was zeichnet dein Unternehmen aus?
  • Wodurch hebt es sich hervor?
  • Was macht deinen Betrieb als Arbeitgeber interessant?
  • Welche Alleinstellungsmerkmale besitzt dein Unternehmen gegenüber der Konkurrenz?

Wenn du wissen möchtest, welche Tipps du am besten bei dir im Unternehmen umsetzen kannst und was du konkret tun kannst, um die passenden Mitarbeiter zu finden, buche dir gerne einen Termin zur Potenzialanalyse. Dein nächster Schritt zu einer Mitarbeitergewinnung mit System.

Drei Fragen die du beantworten solltest, bevor du auf Mitarbeitersuche gehst

Drei Fragen, die du beantworten solltest, bevor du auf Mitarbeitersuche gehst

Meistens läuft es doch so ab. Entweder es kündigt jemand und schneller als du gucken kannst, brauchst du jemand neues, oder Frau Müller geht in Rente und irgendwie ist es im Tagesgeschäft untergegangen, dass wir die Stelle neu besetzen müssen.